Umwelterziehung | Projekte


Umwelterziehung

An der IDA-EHRE-SCHULE Bad Oldesloe wollen wir menschengerechtes und naturverträgliches Handeln gemeinsam einüben, um uns in der Schule und in unserem Alltag entsprechend verhalten zu können.
Das heißt, wir wollen einerseits die Ressourcen der Natur (Energie, Wasser, Papier und andere Stoffe) sparsam nutzen und naturnahe Lebensräume auf dem Schulgelände pflegen und gestalten. Andererseits wollen wir uns aber auch für eine menschenfreundliche, gesundheitsförderliche Schule einsetzen.

Die Schule ist der Lernort, um menschengerechtes und naturverträgliches Handeln zu planen, zu erproben und anzuwenden.
Schülerinnen und Schüler können sich als Teil der natürlichen Umwelt und als Mitglieder der Schulgemeinschaft wahrnehmen, Ideen zur Verbesserung entwickeln und an ihrer Realisierung mitwirken. Dazu werden Strukturen geschaffen, in denen sie sich aktiv an der kontinuierlichen Verbesserung der Umweltstandards der Schule, also am Umwelt-Audit-Prozess, beteiligen können.

   

SINUS Schule 2012

Die Ida Ehre Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe in Bad Oldesloe wurde am 2. Dezember 2011 erneut ausgezeichnet und darf sich SINUS Schule 2012 nennen.

Das SINUS Programm bedeutet " Steigerung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht s", befasst sich also mit der Weiterentwicklung von Unterricht in Mathematik und Naturwissenschaft. www.sinus-sh.lernnetz.de

Mit dieser Auszeichnung ist verbunden, dass die Schule mit mindestens zwei Lehrkräften regelmäßig fach- und prozessbezogene Kompetenzen im Fach Naturwissenschaften im Rahmen des SINUS Programms in Schleswig-Holstein weiterentwickelt.

Es handelt sich um folgende Elemente:

  • Lernen in heterogenen Gruppen organisieren
  • individuelles und kooperatives Lernen
  • Workshops auf Großtagungen planen und durchführen
  • Fortbildung mit Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern planen und durchführen
  • Teamteaching

Für die Ida Ehre Schule sind dies Marlies Blankenburg und Marek Lengen.